Desinfektionsmittel der Firma Heros Hygiene

Desinfektionsmittel schützen optimal vor Bakterien und Viren. Unser Angebot umfasst eine breite Palette von Produkten verschiedener Hersteller. Desinfektionsmittel kommen an vielen Orten zum Einsatz, z.B. in medizinischen Einrichtungen, in der Industrie, im Handel, in Dienstleistungsbetrieben, in der Landwirtschaft oder im Privatbereich. In unserem Onlineshop bieten wir Desinfektionsmittel in verschiedenen Packungsgrössen an, die Sie schnell und bequem bestellen können. Die kleinsten Einheiten sind 100 ml und 250 ml. Flaschen mit 500 ml und 1 l Inhalt passen optimal in unsere Spender mit einer Handpumpe. Für Kundinnen und Kunden, welche grössere Einheiten wünschen, stehen Kanister mit 10 und  25 Litern bereit. Wir liefern Desinfektionsmittel nicht nur in flüssiger Form sondern auch als Gel. Das Gel ist mit Kamillenextrakt angereichert und hat einen angenehmen Zitronenduft.

Desinfektionsmittel im Gesundheitswesen

Nicht wegzudenken ist der Einsatz von Desinfektionsmitteln in Arztpraxen, Spitälern, sowie Alters- und Pflegeheimen. Die enthaltenen Wirkstoffe töten Mikroorganismen wie Bakterien, Bakteriensporen, Pilze und Viren auf Oberflächen ab oder hemmen ihr Wachstum. Auf diese Weise verhindern sie die Übertragung der meisten Krankheitserreger. Dadurch können ältere Personen und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem wirkungsvoll vor einer gefährlichen Ansteckung geschützt werden. Das Einhalten der Hygienemassnahmen ist in öffentlichen Einrichtungen sowie medizinischen Institutionen zwingend notwendig.

Wirkungsspektrum

Desinfektionsmittel haben die Aufgabe, Mikroorganismen zu inaktiveren oder abzutöten, welche Krankheiten oder Infektionen hervorrufen können. Im Gegensatz zur Sterilisation betrifft dies nur eine bestimmte Art von Keimen und nicht sämtliche mikrobiologische Organismen. Deswegen wird für die optimale Wirkung folgende Einwirkzeit je Erregergruppe empfohlen:

• gegen Noro-, Corona-, Influenzaviren (viruzid) 30 Sekunden
• gegen Standardbakterien (bakterizid) 30 Sekunden
• gegen Hefepilze (fungizid) 30 Sekunden
• gegen Mykobakterien (mykobakterizid) 60 Sekunden

Händedesinfektion

Das Desinfizieren der Hände tötet Krankheitskeime an den Händen ab. Dabei ist die Benutzung eines Desinfektionsmittels rund 100-mal effektiver als eine Reinigung mit Wasser. Weil ca. 80% aller Keime über die Hände übertragen werden, nimmt die Händehygiene einen besonders hohen Stellenwert in der Infektionsprophylaxe ein. Mit der hygienischen Händedesinfektion wird eine Unterbrechung von Infektionsketten erreicht. Besonders hoch ist die Infektionsgefahr in kontaktstarken und berührungsintensiven Berufen. Im Gesundheitswesen und in der Gastronomie ist die Desinfektion der Hände gesetzliche Pflicht. Sie dient dem Selbstschutz und minimiert die Fremdgefährdung. Mit einem Alkoholanteil von über 70% wird sichergestellt, dass alle Viren und Bakterien absterben. Es gibt auch Desinfektionstücher, welche mit einer Alkohollösung getränkt sind und eine besonders einfache und schnelle Handdesinfektion ermöglichen.

Oberflächendesinfektion

Mit der Flächendesinfektion ist die Keimabtötung auf unbelebten Flächen und Gegenständen gemeint. Krankheitserreger können bis zu mehreren Monaten auf Oberflächen überleben. Von dort können sie z. B. über Hände oder Staubpartikel weiterverbreitet werden. Darum ist die Flächendesinfektion eine wichtige Vorsorgemaßnahme. Mikroorganismen sind besonders zahlreich auf Oberflächen, mit denen viele Menschen in Kontakt kommen. Das sind Toiletten, Bäder, Badeeinrichtungen, Türgriffe, Handläufe, Arbeitsflächen, Tastaturen, Böden, etc. Über keimbelastete Flächen und Gegenstände erfolgt eine indirekte Keimübertragung via Hände und Schleimhäute auf andere Menschen.

Anwendung der Desinfektionsmittel

Für eine gründliche hygienische Händedesinfektion benötigt man etwa 3 ml Desinfektionsflüssigkeit. Die Hände sollten während der Einwirkzeit von 30 Sekunden (bzw. 60 Sekunden bei Mykobakterien) feucht bleiben. Empfohlen wird eine Desinfektion der Hände etwa nach einer Fahrt mit dem ÖV oder einem Besuch bei Freunden und Verwandten. Auf jeden Fall sollte vermieden werden, dass man Krankheitskeime nach Hause schleppt. An öffentlichen Orten und im Büro ist es durchaus sinnvoll, mehrmals täglich richtig die Hände zu desinfizieren. 5 mal pro Tag wird als gesunder Richtwert angesehen. Um eine optimale Wirkung zu erreichen, muss die Handdesinfektion korrekt durchgeführt werden. Die folgenden Schritte sind zu beachten:

• Desinfektionsmittel auf eine Handfläche geben
• Handfläche auf Handfläche reiben
• Rechte Handfläche über linken Handrücken und linke Handfläche über rechten Handrücken reiben
• Handfläche auf Handfläche mit verschränkten, gespreizten Fingern reiben
• Aussenseite der Finger auf gegenüberliegende Handflächen mit verschränkten Fingern reiben
• rechten und linken Daumen einreiben
• geschlossene Fingerkuppen in die rechte und linke Handfläche reiben

Hersteller

Bei der Herstellung unserer Hände- und Oberflächendesinfektionsmittel vertrauen wir auf die jahrelange Zusammenarbeit mit der Firma Novapura AG. Gemeinsam konnten wir den Schweizerqualitätsstandard sicherstellen und die hauseigenen Produkte Hand-it Care® und Akasept® entwickeln und optimieren.
Zusätzlich verkaufen wir das Händedesinfektionsmittel Sterillium® vom deutschen Hersteller BODE. Das aromatische Desinfektionsmittel von Colosé führen wir ebenfalls in unserem Sortiment. Das Händedesinfektionsmittel ist in 3 verschiedenen Grössen bestellbar.

BAG-gelistet

Unsere online verfügbaren Desinfektionsmittel wurden alle vom BAG geprüft und haben sich gegen Bakterien, Hefen und umhüllte Viren als wirksam erwiesen. Eine Übersicht (Desinfektionsmittelliste) zu den geprüften Produkten ist auf der BAG Seite zu finden. Gemäss BAG sind die Flächendesinfektionsmittel und Hautdesinfektionsmittel für folgende Einsatzbereiche geeignet:

• Hände
• Oberflächen in Krankenhäusern, Pflegeheimen, Laboratorien und der Industrie
• in Unternehmen des Lebensmittelsektors

Kunden

Unsere Desinfektionsmittel bieten einen sehr hohen Qualitätsstandard. Zu unseren Hauptkunden zählen Institutionen, welche strenge hygienische Vorgaben erfüllen müssen. Dazu zählen Spitäler, Einrichtungen des Bundes, Altersheime etc. Der Ethanol-Gehalt von 70% verhindert wirkungsvoll die Reproduktion von Krankheitserregern.

Gefahrenhinweise

Desinfektionsmittel sind leicht entzündbar. Der Dampf kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Bei Kontakt mit den Augen sollten die Augen umgehend einige Minuten mit Wasser ausgespült werden. Desinfektionsmittel sollten ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Eine unsachgemässe Anwendung kann zu Resistenzen der zu bekämpfenden Mikroorganismen führen. Das übermässige Waschen der Hände vor der Desinfektion wird als kritisch angesehen, da der natürliche Schutzfilm der Haut reduziert wird und der häufige Gebrauch von Desinfektionsmitteln zu Irritationen und Beschwerden führen kann. Ausserdem können durch einen unsachgemässen Umgang mit Desinfektionsmitteln und in Kombination mit anderen Chemikalien unangenehm riechende und gesundheitsgefährdende Gase entstehen. Durch ein nicht biologisch abbaubares Desinfektionsmittel kann die Reinigung des Abwassers beeinträchtigt werden, da das Zusammenspiel der Bakterien gestört wird.

Entsorgung

Die Haltbarkeit von Desinfektionsmitteln beträgt bei korrekter Aufbewahrung etwa 2 Jahre. Das Ablaufdatum ist hinten auf dem Etikett ersichtlich. Abgelaufene Desinfektionsmittel müssen in einer dafür vorgesehenen Sammelstelle für Sondermüll entsorgt werden, damit das Abwasser nicht verschmutzt wird.