Schutzmasken der Firma Heros Hygiene

Schutzmasken haben zwei verschiedene Nutzen, zum einen sollen sie den Träger vor dem Einatmen schädlicher Stoffe schützen und zum anderen verhindern sie das Austreten von Viren und Bakterien des Trägers selbst. Schutzmasken oder Gesichtsmasken sind ein Teil der persönlichen Schutzausrüstung und werden grösstenteils im medizinischen Bereich oder in der Industrie verwendet. In Zeiten von erhöhter bakterieller Belastung wird der Mundschutz teils auch in öffentlichen Bereichen von der Bevölkerung getragen. Im Heros Hygiene Online Shop können Sie Schutzmasken kaufen – in verschiedenen Ausführungen zu fairen Preisen.

Was bedeutet Bakterien-Filtrations-Effizienz?

Abgekürzt als BFE (bacterial filtration efficiency) bezeichnet dieser Wert den Prozentsatz an Bakterien, die aus der Luft gefiltert werden. Es ist das generelle Qualitätsmerkmal für Schutzmasken und dient als Prüfmittel zur Einteilung verschiedener Schutzklassen.

Welche Schutzmasken gibt es?

Arten von Schutzmasken

Der Mund-Nasen-Schutz

Dieser Typ Maske wird oft auch als Hygienemaske bezeichnet und ist vor allem auf den Schutz der Personen im Umfeld ausgelegt. Sie verhindern das Bakterien und Viren in Form von Tröpfchen vom Träger in die Umwelt gelangen. Zusätzlich bieten sie auch einen begrenzten Schutz des Trägers selbst. Innerhalb dieser Gesichtsmasken gibt es verschiedene genormte Schutzklassen:

• Hygienemasken Typ I (BFE ≥ 95%)
• Hygienemasken Typ II (BFE ≥ 98%)
• Hygienemasken Typ IIR (zus. Schutz gegen Flüssigkeiten von aussen)

Hygienemasken sind im Vergleich zu den anderen Maskentypen einfacher zu produzieren, was sich in ihrem günstigen Preis widerspiegelt. Zusätzlich zeichnen sie sich durch einen hohen Tragekomfort aus und auch bei längerem Einsatz sind sie noch angenehm zu tragen.

FFP2 / FFP3

FFP-Masken oder auch Atemschutzmasken schützen den Träger von Schadstoffen aus der Luft. Zusätzlich schützen diese auch Personen im Umfeld des Trägers. FFP steht für «filtering face piece», wobei die gesamte Maske aus einem Filtermaterial besteht, welche sehr dicht am Gesicht des Trägers anliegt.

FFP-Masken mit Ventil können als Arbeitsschutz verwendet werden, da sie genau wie herkömmliche Atemschutzmasken das Einatmen von Schadstoffen, Aerosolen und Partikeln verhindern. Im medizinischen Bereich sind sie jedoch weniger geeignet, da sie die Ausatmungsluft nicht filtrieren und somit Bakterien und Viren freigegeben werden können.

Wie schon die Hygienemasken werden auch die FFP-Masken in genormte Schutzklassen unterteilt:

• FFP1 (BFE ≥ 80%)
• FFP2 (BFE ≥ 94%)
• FFP3 (BFE ≥ 99%)

Der Vorteil von FFP-Masken liegt vor allem in ihrem umfänglichen Schutz. Durch das enge Anliegen wird alle Einatmungsluft gefiltert, wodurch sie perfekt für den Einsatz in der Industrie oder Medizin geeignet sind. Der Schutz von Träger und Fremdpersonen führt zu einer sehr flexiblen und sicheren Anwendung.

KN95 Schutzmasken

Im Handel werden oft neben FFP2 / FFP3 auch Masken mit der Bezeichnung KN95 angeboten. Diese sind der FFP2 Maske sehr ähnlich und besitzen eine Filterwirksamkeit von mind. 95%. Der eigentliche Unterschied besteht darin, dass sie sich auf eine andere Norm beziehen und deshalb auch eine eigene Schutzklasseneinteilung mit eigener Bezeichnung besitzen. Währen sich FFP-Masken auf die europäische Norm EN149 beziehen, handelt es sich bei KN95-Masken um die chinesische Norm GB2626-2006.

Stoffmasken

Die oft als Community-Masken bezeichneten Textilmasken stützen sich auf keine offizielle Norm und können auch ohne Filtereinsatz verkauft werden. Ihre Wirksamkeit ist bedeutend kleiner als die von Hygienemasken und FFP-Masken, weshalb wir ihre Anwendung im öffentlichen Bereich nicht empfehlen. Ihr Vorteil ist jedoch die Wiederverwendbarkeit, die bei den anderen Maskentypen nicht gegeben ist. Ausserdem lassen sie sich sehr frei gestalten und sogar selbst herstellen, wodurch sie auf die Persönlichkeit des Trägers abgestimmt werden kann.

Kann eine Schutzmaske mehrmals verwendet werden?

Bei Hygienemasken, FFP-Masen sowie KN95 Masken handelt es sich um Einmalprodukte, weshalb sie nach jeder Verwendung entsorgt werden müssen. Hygienemasken sollten sobald sie von der Atemluft durchfeuchtet werden umgehend durch eine neue, trockene Maske ersetzt werden. Die Typ IIR Masken können durch ihre erhöhte Feuchtigkeitsresistenz bis zu 8h getragen werden.
Die Atemschutzmasken sind meist für eine Arbeitsschicht von 8 Stunden ausgelegt. Falls diese jedoch durch die Atemluft durchfeuchtet ist oder beschädigt wird sollte diese ebenfalls umgehend ersetzt werden.
Bezüglich der Verwendung und Tragedauer sollte man sich jedoch immer auf die produktspezifischen Informationen auf Datenblatt oder Verpackung beziehen.

Wie trägt man eine Schutzmaske richtig?

Bei der richtigen Anwendung einer Schutzmaske ist der Maskentyp ausschlaggebend.
Generell sollten aber folgende Schritte eingehalten werden:

1. Hände gründlich reinigen oder desinfizieren
2. Maske über Mund und Nase halten
3. Ohrschleifen über die Ohren ziehen
4. Falls die Maske nicht eng anliegt, sollten die Grösse der Gummibänder mit einem Knopf oder Clip verkürzt werden.
5. Den Nasenbügel mit beiden Zeigefindern an die Nase drücken

Beim Entsorgen der Maske sollte darauf geachtet werden, dass sie nur an den Ohrbügeln berührt wird. Die Maske sollte direkt nach dem Abziehen im Abfall entsorgt werden. Danach sollten die Hände gründlich gereinigt oder desinfiziert werden.

Zertifizierungen

Da es sich bei Schutzmasken um medizinische Produkte oder Arbeitsschutz handelt, ist es von grösster Bedeutung, dass die Qualität sichergestellt werden kann. Die Produkte müssen einer CE Konformitätsprüfung unterzogen werden. Dies wird mit dem CE Zeichen auf der Verpackung und teils sogar auf der Maske selbst gekennzeichnet. Die Filtereigenschaften der Maskentypen werden dann durch eigene Normen geregelt. Bei den Hygienemasken ist die EN14683 definierend, bei FFP-Masken hingegen die EN149. Textilmasken hingegen haben keine Norm, die ihre Filterleistung bewertet.

Wo sollte man Schutzmasken tragen?

Hygienemasken werden vor allem in Kliniken und Praxen bei der Behandlung von Patienten getragen. Seit der Covid-19 Pandemie werden sie in der Schweiz jedoch auch von der Bevölkerung im öffentlichen Raum getragen. Typische Orte in denen Hygienemasken wegen Corona getragen werden müssen sind:

• Öffentliche Verkehrsmittel
• Geschäfte und Läden
• Bei der Arbeit in geschlossenen Innenräumen
• Öffentlich zugängliche Einrichtungen oder Betriebe

Generell sind Kinder unter 12 Jahren von der Maskenpflicht ausgenommen. Die Regulierungen der Maskenpflicht werden fortwährend überprüft und angepasst. Für aktuelle Bestimmungen sollten Sie sich auf die Regelungen des BAG beziehen.

Atemschutzmasken hingegen sollten vor allem im Umgang mit Personen getragen werden, die ansteckende Krankheiten haben. Kombiniert mit anderer Schutzausrüstung wie z.B. Handschuhen kann so eine Ansteckung verhindert werden. Ebenfalls werden FFP-Masken oft in der Industrie bei der Verarbeitung von Materialien verwendet. Der Feinstaub von Metallen, Holz oder anderen Werkstoffen kann gesundheitsschädlich wirken, weshalb das Verwenden einer FFP-Maske sinnvoll ist.

Schutzmasken kaufen

Über unseren Online-Shop können Sie Hygienemasken, FFP-Masken, KN95-Masken sowie Textilmasken bestellen. In unserem grossen Sortiment finden Sie sicherlich das geeignete Produkt für jeden Anwendungsbereich. Falls Sie bei der Auswahl unsicher sind oder Fragen zur Bestellung haben beraten wir Sie gerne per Telefon, Mail oder Live-Chat.